XCOM Enemy unknown


In XCOM wird die Erde von Aliens angegriffen, welche Angst und Terror unter der Weltbevölkerung verbreiten. Die technologisch weit überlegenen Aliens sind in jeder Hinsicht im Vorteil und das Militär der Erde hat keine Chance gegen die Invasion vorzugehen.
Hier kommt man als Spieler nun die Aufgabe die Aliens zu bekämpfen und ist in der klassischen David gegen Goliath Situation. Unter anfangs sehr schwierigen Bedingungen, sowie schlechter Ausrüstung  ist man als Kommandant einer verborgenen Untergrundorganisation dabei einen Spezialtrupp zu befehligen und einen versteckten Stützpunkt zu verwalten. Im Laufe der Zeit werden die eigenen Möglichkeiten immer mehr erweitert. Die Soldaten werden besser bekommen neue Fähigkeiten (wenn sie die Einsätze überleben) und es gibt durch geborgene Alienwaffen immer mehr und bessere Munition. Ziel des Spieles ist es die Bedrohung durch die Aliens, durch die technologisch  hochgerüsteten Soldaten immer weiter zurückzuschlagen und letztendlich von der Erde zu vertreiben.

Was übrigens eine ganz schön gewaltige Aufgabe ist! XCOM verlangt uns so einiges als Spieler ab. Organisation der Basis, Entscheidungen welche Länder an die Aliens verloren gehen und welche nicht, wie wir unsere Soldaten platzieren und sollten wir einen Fehler machen und verdammt ja das werden wir, die Wahl zwischen Pest und Cholera. XCOM ist hart richtig hart und wem das immer noch nicht reicht der kann im Iron man Modus noch nicht mal einen Spielstand laden und muss mit jedem Fehler weiter improvisieren und irgendwie das Game erfolgreich abschließen. Oh mann ich liebe es als Gamer der alten Schule ist dieses Game durch und durch ein Fest.

Allerdings gibt es leichte Tricks und Tips um sich den Herausforderungen des Spiels erfolgreich entgegen zu stellen.

Deckung und Sichtbereich
Deckung ist das A und O von XCOM. Da in jedem Schuß ausgerechnet wird wie gut das Ziel gedeckt ist, ist gute Deckung absolut entscheidend. Von halber Deckung SYMBOL rate ich speziell für alle Frontkämpfer dringend ab. Immer und es gibt immer eine Möglichkeit dafür, die Einheiten in voller Deckung positionieren. Die Ausnahme ist lediglich dann, wenn es um zeitkritische Maps geht in denen wir jede Runde brauchen.

In den Rücken fallen
Die Assault Klasse ist nicht nur super, um Gegnern den finalen Todesstoß zu geben, sondern auch um ihnen in den Rücken zu fallen. Der Angriffsboni den wir dann erhalten, inklusive weiterer Nahkampf Bonis dieser Klasse, macht einen enormen kritischen Schaden. Daher wenn ihr die Assault Klasse nutzt, stellt euch günstig an der Front auf.

Raketenwerfer und Granaten
Auch wenn euch Dr.Vahlen gleich von Anfang an belehrt keine explosiven Waffen zu verwenden, rate ich euch dennoch es zu tun. Es ist wesentlich wichtiger in Notfällen seine Soldaten zu schützen als an die Waffenfragmente und UFO Bauteile zu denken. Denn weitere Missionen kommen genug aber wenn ihr sehr gute Soldaten verliert habt ihr schlechtere Chancen das Game erfolgreich abzuschließen.

Basis Aufbau
Ich empfehle als Startort Afrika. Ihr bekommt im Verlauf des Spieles soviel extra Geld zusammen, das ihr euch wirklich alles leisten könnt. 30% mehr Geld jeden einzelnen Monat. Afrika könnt ihr nur auswählen, wenn ihr das Tutorial auslaßt!

Folge der Story
Immer dem Story Verlauf folgen und entsprechend forschen. Das ist dringend notwendig da die weltweite Panik von Anfang schnell steigt und eure Story Fortschritte wesentlich mehr Panik reduzieren als die Versorgung eines Landes mit Satelliten.

Medikits + Support klasse = Lebensversicherung
Wer glaubt das Medikits unsinnig sind wird diesen Gedanken nicht mehr haben wenn seine Soldaten am Boden verbluten und er nur zusehen kann. Die Support Klasse ist essentiell wichtig um alle Einheiten am Leben zu halten und Vergiftungen zu heilen. Auf Stufe 5 kann ein Support Soldat 3x ein Medkit benutzen und in der höchsten Stufe erhält er einen weiteren Inventar Platz für noch ein Medikit. Also 6x heilen in einem Spiel!

Agressives verwenden von Overwatch
Es ist ein wenig wie ein Exploit aber fester Teil der Spielmechanik. Wenn ihr einen Bereich aufdeckt laufen die Aliens durch die Welt und „bewegen“ sich damit. Ihr könnt das zu eurem Vorteil verwenden. Stellt eure Einheiten insbesondere die Sniper so auf das sie ins Zielgebiet schießen können und schickt eine eurer Einheiten vor. Diese deckt das Gebiet auf, die Aliens rennen, eure Soldaten schießen und ihr habt ein ganzes Gebiet gesäubert ohne feindliche Gegenwehr.

Sniper sind Götter
Man merkt sehr schnell die verschiedenen Vorteile der Klassen aber die Sniper sind mit dem Skill Squadsight und einem Lasersniper Gewehr optimal um wirklich alles über den Haufen zu schießen. Mit Double Tap und einem Plasma Gewehr habe ich den letzten Endgegner in einer Runde gekillt. Wichtig! Immer Squadview verwenden, dadurch sehen die Sniper auch von weiter Entfernung jeden Feind und können auf ihn feuern. Gibt es dazu noch etwas zu sagen? Daher schützt eure Sniper und positioniert sie gut.

Es gibt noch vieles weiteres zu beachten aber das sind die essentiell wichtigsten Punkte in XCOM. Das Spiel macht einfach nur Laune und ist immer wieder spannend. Schade ist für mich immer nach einer erfolgreichen Runde das meine Soldaten nicht mehr hat. Durch die auf und abs und das zittern um das Leben der Soldaten wachsen diese einem wirklich schnell ans Herz. Über Kommentare und Kritik freue ich mich und viel Fun mit X-com.

Similar Posts:

Ein Kommentar

  1. Pingback: XCOM: Enemy Unknown | Fabs' Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>